PROVINZIALE FESTIVALCLUB - 12. -19. Oktober 2019

Der Festivalclub öffnet eine halbe Stunde vor der ersten Vorführung, ist Treffpunkt, Ort der Filmgespräche und bietet täglich nach dem letzten Filmblock eine besondere Show. U.a. mit frisch geborenen Bands, einer Reise in die Siebziger, Landeiern und Disco! Die Tür ist auf und schließlich will man nicht nach Haus. Konzerte und Lesungen, dazu Bar & Vergnügen!

Kala Tuli

Sonnabend, 12. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Kala Tuli

Anastasia Gubareva (voc, bass, git, keys) -Peer Neumann (drums, keys, acc, voc) – Lukas Fröhlich (tp, cello, keys, voc) -Jörg Gollasch (git, ubass, voc)

Nouveau Heleä Polka Chansons. Die Band aus dem Maxim-Gorki-Theater! Kala Tuli, erst im Frühjahr 2019 in Berlin gegründet, führt in ihrem vielsprachigen Crossover Projektfinnische Polka, französisches Chanson, russischen Rock und 60er Jahre Boogaloo zusammen. Das Quartett um die Sängerin und Schauspielerin Anastasia Gubareva schafft eine eigene und mitreißende Mischung zwischen Punk, Pop und Balladen.

Max Andrzejewskis Huette - Training
TRAINING © Photo by knipserey.de

Sonntag, 13. Oktober 2019, 22:00 Uhr

TRAINING

Johannes Schleiermacher (sax, synth) -Max Andrzejewski (drums, synth)

Besser werden. Johannes Schleiermacher und Max Andrzejewski wollen mehr Energie, mehr Ekstase, mehr Geschmack, mehr Gefühl in der Musik. Johannes Schleiermacher gründete 2013 die Band „Onom Agemo and the Disco Jumpers“ und ist u.a. festes Mitglied im Andromeda Mega Express Orchestra, bei Shake Stew, Rodinia und Radio Citizen. Er stand schon mit Hermeto Pascoal, Tony Allen, Perry Robinson, Shabaka Hutchings, den Poets of Rhythm und Karl-Hector and the Malcouns auf der Bühne.Seine Kompositionen könnte man als hypnotisch, psychedelisch und groove orientiert bezeichnen. Max Andrzejewski`s energievolle musikalische Arbeit zwischen Jazz, Rock, zeitgenössischer Komposition und frei improvisierter Musik bringt ihn auf Konzerten durch die Welt und erschien bereits auf zahlreichen Alben bei namhaften Plattenlabels wie Traumton, Pirouet, Act, Wizmar, Unit, Jazzhaus, NWog, WhyPlayJazz. Der Jazzjournalist Wolf Kampmann über ihn: „…ein musikalisches Perpetuum mobile, dessen Energie bereits für die halbe deutsche Szene reicht und bald halb Europa einheizen könnte. Ein spontaner Komponist auf dem Schlagzeug, dessen Einfallsreichtum keine Grenzen kennt.“

Balzer Jens - Sven Marquardt
Balzer Jens © Photo by Sven Marquardt

Montag, 14. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Jens Balzer liest aus „Das entfesselte Jahrzehnt“

Über Sound und Geist der 70er Jahre.Jens Balzer, einer der profiliertesten deutschen Kulturjournalisten, zeichnet ein farbiges Panorama der Siebziger, von der Mondlandung und Woodstock über die Ölkrise und den Deutschen Herbst bis hin zum Nihilismus des Punk. Ein Jahrzehnt, in dem sich so ziemlich alles ändert: Die Hippies erproben unerhörte Lebensweisen, die antiautoritäre Erziehung und die Emanzipationsbewegung ordnen die Familien-und Geschlechterverhältnisse neu, weltumspannender Idealismus trifft auf apokalyptische Weltuntergangsängste, und spätestens als Hacker den ersten „Personal Computer“bauen, wird deutlich: Genau hier beginnt unsere Gegenwart.

Jens Balzer, geboren 1969, ist Autor und Kolumnist u.a. für die „Zeit“, „Rolling Stone“und radioeins. Er hat für „Spex“, „Literaturen“ und Deutschlandradio geschrieben und war stellvertretender Ressortleiterim Feuilleton der „Berliner Zeitung“. Neben seiner Journalistischen Tätigkeit betreut erden Popsalon am Deutschen Theater und lehrt Popkritik an der Berliner Universität der Künste. Er hat als Kurator u.a. an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz gearbeitet und ist künstlerischer Berater des Donaufestivals Krems.

Prinz Chaos

Dienstag, 15. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Florian Kirner alias Prinz Chaos II. liest aus seinem Roman „Leichter als Luft“

Eine verrückte Zeitreise durch Berlin vom 11. September bis heute. Schöner als Fliegen. Donna Fauna, der Kanarienquex und das Weazel -drei Gewächse der Berliner Elektroszene -erleben auf LSD den 11. September 2001! Die Wucht des Ereignisses katapultiert das Trio endgültig in die Gegenwelt der Drogenkultur -bis sie im gentrifizierten Berlin wieder erwachen. Ein faszinierender Ritt durch eineinhalb Jahrzehnte Zeitgeschichte. Glänzend beobachtet, mit brillantem Humor und Sprachwitz aufgeschrieben.

Florian Kirner, geboren 1975, ist unter dem Namen Prinz Chaos II. als Liedermacher und Kabarettist bekannt. In Südthüringen entwickelt er seit 2008 ein Kultur-und Gemeinschaftsprojekt auf Schloss Weitersroda.

„Florian Kirner gehört zu den wenigen jungen Poeten, die nicht nur schreiben, sondern die auch gelesen haben, wirklich belesen sind. Seine Gedichte und Lieder kenne und mag ich seit langem.“ (Konstantin Wecker)

Declane Lorde

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Declan Forde & HIS ORCHESTRA

Fabiana Striffler (violin) -Declan Forde(piano) -James Banner (bass) -Michael Griener (drums)

Swing that music! Musik von Duke Ellington, Stuff Smith und Fats Waller, auch bestens zum Tanzen geeignet. Nicht erst seit “Berlin Babylon” gibt es ein neu erwachtes Interesse einer jüngeren Generation an der populären Musik der dreißiger und vierziger Jahre. Jitterbug und Lindy-Hop Tanzkurse, sowie Swingtanz Partys mit der dazugehörigen Vintage-Kleidung haben regen Zulauf in Berlin und anderen europäischen Metropolen. Aber auch bei den Musikern ist eine tiefe Faszination an jener Musik wiedererwacht.

Declan Forde ist vor einiger Zeit aus Schottland nach Berlin gekommen und hat in seiner Band Musikerinnen um sich versammelt, denen die Liebe zu dieser Musik und der Spaß beim Spielen deutlich anzumerken ist. Es wird ein vergnüglicher Abend werden und selbstverständlich muss man sich nicht erst verkleiden, um dazu zu tanzen.

Lange Nacht des Bauern Films

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Lange Nacht des Bauernfilms!

Neuer Film aus dem Archiv „Ich bin gerne Bauer und möchte es auch gerne bleiben“ von Antje Schiffers. Sie bietet Landwirten an, ihren Hof zu malen. „Meine Tante hatte ein solches Bild. Mir wurde erzählt, es sei nach dem Krieg gemalt worden, als nur Bauern genug zu essen hatten; sie seien damit interessante Geschäftspartner für Maler gewesen.“ Im Tausch für das Gemälde bittet sie die Landwirte, ihren Hof, ihren Betrieb und ihre Arbeit zu filmen und zu kommentieren.

In diesem Jahr ist es:

DER BEHRINGHOF - RALF BEHRING 2019

und weitere Filme nach Publikumsauswahl mit internationaler Schnapsbar.

Freddy Fischer

Freitag, 18. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Freddy Fischer & HIS COSMIC ROCKTIME BAND

Wurde aber auch Zeit, nach 10 Jahren (!) kommen Freddy Fischer & HIS COSMIC ROCKTIME BANDendlich wieder in den Festivalklub. Wir können uns auf Soul und Discokugelund sehr gute Unterhaltungsmusik aus Berlinfreuen.Die Zutaten: Ein Groove, der einen geradewegs auf den Tanzboden zieht, die lässige Eleganz der Lieder, dieManfred Krug mal gesungenhat, ne Glitzerkugel und noch einen Smoking dazu. Und Freddy Fischer singt immer wieder von der Liebe…

Bent on Stage

Sonnabend, 19. Oktober 2019, 22:00 Uhr

Das kleine, feine, große, ganze Abschlußfest der PROVINZIALE endet im Club!

Live: Ben Barritt & Band (Pop, Rock & Funk)

Ben Barritt (voc, git) -Hannes Hüfken (bass, voc) -Connor Fitzgerald (keys) -n.n. (drums)

Funky Party zum Abschluß der PROVINZIALE! Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Ben Baritt, 1984 in London geboren und seit Jahren in der dortigen Szene fest verankert, hat mit Bobby McFerrin und Kenny Wheeler gearbeitet, bereits auf der Bühne der ehrwürdigen Royal Albert Hall geglänzt und war in Europa und Asien auf Tour. Aktuell steckt er mit seiner Band ein musikalisch und atmosphärisches Spannungsfeld ab, welches einerseits von britischen Folk-und Folkrock-Ikonen wie Nick Drake und John Martyn, aber auch von Stevie Wonders avanciertem Gospel-Funk, den klugen Ideen der Pop-Denker Steely Dan, sowie Joni Mitchells wegweisenden Kooperationen mit Jazz-Stars inspiriert ist.

Programm Festivalclub: Udo Muszynski Konzerte + Veranstaltungen
Technik: Tim Altrichter (oton)
Bar: Katja Ziebarth / Till Kirchner
www.mescal.de
www.facebook.com/provinzialefestivalclub